logotype

Verdienter Heimsieg im Derby gegen Kippenheimweiler

Durch einen ungefährdeten 4:0 Heimsieg konnte sich die Mannschaft des SVK die nächsten drei Punkte sichern und den vorerst dritten Tabellenplatz festigen.

Von Beginn an waren die Gastgeber hellwach und vor der schnellen Offensive der Gäste gewarnt. Immer wieder wurde die SVK-Abwehrreihe um Julian Berger und Sebastian Luxem mit langen Bällen zu überspielen versucht, was die beiden jungen Verteidiger aber gekonnt zu verhindern wussten.  Auf der anderen Seite sahen die Zuschauer bereits in der 13. Minute den 1:0 Führungstreffer für den SVK durch Jakob Krause. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, immer wieder konnte man sich gut nach vorne arbeiten, doch scheiterte oftmals mal am berühmten letzten Pass.

Jens Gerken war es dann, der mit dem 2:0 in der 24. Minute den Knoten zum Platzen bringen konnte. Die Angriffe wurden nun sauber zu Ende gespielt und Torchancen immer gefährlicher. Noch vor dem Halbzeitpfiff war es dann Marlon Peter, der nach schönem Angriff mit seinem ersten Saisontor auf 3:0 erhöhen und die Vorentscheidung herbeiführen konnte.

Nachdem Seitenwechsel war es dann das gleiche Spiel. Die Gäste waren gewillt, mit einem frühen Tor nochmal ins Spielgeschehen eingreifen zu können, doch auch hier zeigte sich die Defensive der Heimelf weiterhin von einer guten Seite und konnte einige Angriffsaktionen unterbinden. Nach 65 Spielminuten gelang es dem SVK dann durch einen schnellen Angriff das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe zu schrauben.  SVK-Torjäger Jens Gerken konnte sich mit einem weiteren Treffer in die Torschützenliste eintragen, als er einen langen Ball behaupten konnte und Gästetorhüter Jung keine Chance ließ.

Die letzten 20 Spielminuten war von den Gästen aus Kippenheimweiler dann kaum noch etwas zu sehen, die Heimelf verpasste es aber, weitere Chancen zu nutzen und noch das ein oder andere Tor nachzulegen.

Am Ende steht deshalb ein klarer 4:0 Heimsieg zu Buche, durch den man sich auf dem zwischenzeitlichen dritten Platz der Tabelle hinter dem SC Kuhbach-Reichenbach und den SF Kürzell wiederfindet. Die positive Einstellung gilt es nun weiterhin Woche für Woche auf den Platz zu bringen, um den Anschluss an die oberen Plätze nicht zu verlieren.

 

SVK I: Jörger – Silberer, Luxem, Berger, Stark – Krause (69. Hurst L.), Schäfer (85. Weber), Hildmann, Kölble (90. Mustafic) – Peter (76. Graf), Gerken

Sportverein Kippenheim e.V.