logotype

In einem rüden und hauptsächlich von unfairen Szenen geprägten Spiel konnte die Reserve des SV Kippenheim nach zwei Heimniederlagen endlich wieder ins Fahrwasser gelangen und 3 Punkte aus Offenburg mitbringen.
Bereits in der 12. Minute brachte Jakob Krause auf Zuspiel von Vito Bertoldo seine Farben mit 0:1 in Führung. In der 18. Minute revanchierte sich Jakob für das 0:1 und legt Vito den Ball mundgerecht zum 0:2 auf, klasse Spiel der beiden Stürmer bis hierher! Wie aus dem Nichts konnte die DJK in der 24.Minute zum 1:2 verkürzen, als die Abwehr für einen kurzen Moment unsortiert war. In der 34. Minute wurde Vito Bertoldo im Strafraum der DJK niedergestreckt, woraufhin der Offizielle folgerichtig auf den Punkt zeigte. Der neue SVK-Vorstand Sebastian Weinacker verwandelte eiskalt zum 1:3, was auch den Pausenstand markierte. In der Halbzeit wechselten Ali Zähringer und Daniel Wiechert aus Feld.
Nach der Halbzeit fing Kippenheim wieder stark an und belohnte sich in der 53. Minute mit dem 1:4, als der neu eingewechselte Daniel Wiechert bei einem Abpraller des DJK-Keepers richtig nachsetzte. In der 64. Minute wurde Nico Steiner eingewechselt und bedankte sich bereits mit dem ersten Kontakt am Ball mit dem Tor zum 1:5. Ihm gleich tat es der eingewechselte Eric Gietz, der nur 5 Minuten nach seiner Einwechselung zum 1:6 ein netzte. Mit dem Schlusspfiff konnte die DJK noch auf 2:6 verkürzen.
Alles in allem war die Leistung des SVK gegenüber den vergangenen Wochen um einiges besser zu beurteilen, wenngleich die Spielvoraussetzungen in Offenburg sehr schwierig waren.

Sportverein Kippenheim e.V.