logotype

inen überraschenden aber verdienten 5:2-Auswärtssieg konnte unsere 1. Mannschaft beim Tabellendritten FC Kirnbach feiern und somit ein Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt senden.

Bei hochsommerlichen Bedingungen auf dem kleinen Kunstrasen in Kirnbach bot der SVK der Heimelf von Beginn an Paroli und konnte bereits in der 12. Spielminute in Führung gehen. Nach einem weiten Einwurf vorbei an Freund und Feind stand Vitali Sobnin am langen Pfosten goldrichtig und musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Die Heimelf versuchte vor allem mit langen Diagonalbällen von ihrer linken Defensivseite nach rechts außen die SVK-Defensive zu überlisten und kam so in der 20. Spielminute auch zum Ausgleich. SVK-Keeper Matthias Leibitz konnte einen Abschluss eines FCK-Spielers im Anschluss an eine Flanke von rechts nicht festhalten und Chanty Mounivong reagierte am Schnellsten und konnte zum schnellen 1:1 ausgleichen. Danach wogte das Spiel hin und her, aber beide Abwehrreihen zeigten sich zunächst sehr aufmerksam. In der 32. Spielminute schien die FCK-Defensive aber noch im Winterschlaf zu sein, als Timo Erb nach einem langen Freistoß aus der eigenen Hälfte alleine auf das FCK-Tor zulaufen und zum 2:1 für den SVK abschließen konnte. Diese Führung hatte allerdings wieder nur kurz Bestand, denn in der 37. Spielminute konnte Patrick Gutmann erneut für die Heimelf ausgleichen. Dieses Mal passte die SVK-Defensive nicht auf und nach einer Freistoßflanke konnte der FCK-Torjäger den Ball unbedrängt per Kopf zum 2:2-Ausgleich einnicken. Mit diesem Spielstand ging es dann auch wenig später in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war die Müller-Truppe dann aktiver und konnte in der 53. Spielminute erneut in Führung gehen. Wieder war es ein Diagonalball auf Timo Erb, der eine Lücke in die FCK-Defensive riss und der SVK-Angreifer konnte mit einem überlegten Abschluss ins lange Eck die 3:2- Führung für den SVK erzielen. Anschließend blieb der SVK die aktivere Mannschaft und fightete um jeden Meter, während bei der Heimelf vieles nur Stückwerk blieb. Als Vitali Sobnin dann in der 74. Spielminute nach einer Freistoßflanke per Kopf sogar auf 4:2 für das Tabellenschlusslicht aus Kippenheim erhöhen konnte, schien die Überraschung zum Greifen nahe. Kirnbach agierte nun mit wütenden Angriffen, aber die SVK-Defensive blieb jederzeit Herr der Lage und ließ nichts mehr anbrennen. In der 88. Spielminute konnte dann sogar noch Winterneuzugang Abdoul-Salam Boukari sein Debüt-tor für den SVK erzielen, als er einen Konter zum 5:2-Endstand abschließen konnte. Der SVK-Sieg war am Ende auch in dieser Höhe verdient und man konnte sich so über drei Punkte im Abstiegskampf freuen.

Am kommenden Wochenende empfängt man nun den SV Steinach im heimischen Mühlbachstadion, wo es für die Müller-Elf gilt nachzulegen um sich die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren, ehe man dann am kommenden Mittwoch den SC Kuhbach-Reichenbach zum Nachholspiel im Mühlbachstadion begrüßen kann.

Aufstellung:
Leibitz – Silberer, Distl, Weber Th., Hatt – Erb (90. Mösch St.), Herzog Ph., Gerken, Krause (62. Singler) – Sobnin (82. Walz), Schönherr (46. Boukari)

Sportverein Kippenheim e.V.