logotype

Gerechte Punkteteilung im Mühlbachstadion

Eine gerechte Punkteteilung gab es für unsere 1. Mannschaft am gestrigen Sonntag im heimischen Mühlbachstadion gegen den Aufsteiger VfR Hornberg. Nach neunzig Minuten stand ein umkämpftes aber leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden zu Buche.

Wie bereits im letzten Heimspiel legte der SVK einen Blitzstart hin, denn bereits in der 5. Spielminute konnte Jakob Krause seine Farben in Front bringen. Nach einem herrlichen Pass von Timo Erb entwischte der SVK-Youngster der Hornberger Abwehr, behielt alleine vor VfR-Keeper Benjamin Wolber die Nerven und schob cool zur frühen SVK-Führung ein. Danach übernahmen aber die Gäste aus dem Gutachtal das Kommando und hatten in der 11. Spielminute die große Chance zum schnellen Ausgleich als SVK-Innenverteidiger Max Distl einen Hornberger Stürmer im SVK-Strafraum zu Fall brachte. Allerdings scheiterte VfR-Torjäger Mario Schwendemann mit dem fälligen Foulelfmeter an SVK-Keeper Matthias Leibitz. Aber auch dieser Rückschlag warf die VfR-Elf nicht aus der Bahn und man drängte in der folgenden Viertelstunde auf den Ausgleich, der allerdings nicht gelingen wollte, da die SVK-Abwehr aufmerksam war und immer wieder entscheidend eingreifen konnte. Nachdem man diese Drangphase schadlos überstanden hatte, gelang es Sebastian Schönherr sich bei einem Konter entscheidend durchzusetzen, allerdings scheiterte der SVK-Außenspieler an der Querlatte des VfR-Tores. In der Schlussviertelstunde wogte die Partie dann hin und her, ein weiterer Treffer wollte aber keiner Mannschaft mehr gelingen und so ging es mit einer knappen SVK-Führung zur Pausenerfrischung.

Diese Erfrischung schien den Gästen besser bekommen zu sein, denn in der 47. Spielminute konnte Philipp Hopp für seine Farben den Ausgleich markieren. Nach einem Eckball konnte die SVK-Defensive den Ball nicht klären und Philipp Hopp hatte aus wenigen Metern keine Mühe zum Ausgleich einzuschießen. Danach war die Partie heiß umkämpft und es wurde kein Zentimeter Platz geschenkt. Nachdem es hüben wie drüben diverse Abschlüsse gab, die nicht wirklich gefährlich wurden, stand in der 70. Spielminute den Gästen erneut das Aluminium zur Seite, als der Pfosten nach einem Abschluss von Jens Gerken für den bereits geschlagenen VfR-Keeper Benjamin Wolber rettete, ehe der Keeper dann den Nachschuss von Florian Hatt entschärfen konnte. Auf der Gegenseite konnte dann VfR-Angreifer Magnus Budszus zweimal innerhalb kurzer Zeit der SVK-Abwehr entwischen, fand aber jeweils im aufmerksamen SVK-Keeper Matthias Leibitz seinen Meister. In den letzten zehn Spielminuten drängte der SVK dann die Gäste wieder in die Defensive und hatte auch noch die ein oder andere Möglichkeit zum Siegtreffer, der allerdings nicht mehr gelingen wollte und so blieb es am Ende bei einem gerechten 1:1-Unentschieden.

Am kommenden Spieltag muss der SVK erneut gegen einen Aufsteiger ran, wenn man bereits am Samstag, den 14.10.2017, um 16.00 Uhr beim SV Grafenhausen zu Gast ist. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 14.00 Uhr.
 
Mannschaftsaufstellung:
Leibitz – Silberer, Petsch, Distl (38. Weinacker), Kopp (16. Hatt) – Krause (87. Schilli), Herzog Ph., Weber Th., Schönherr (56. Student) – Erb, Gerken

Sportverein Kippenheim e.V.