logotype

2:2-Unentschieden in Altdorf

Einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? Das war nach dem Spiel bei der Reserve des FSV Altdorf die große Frage im Lager des SVK. Auf der einen Seite konnte man einen 0:2-Pausenrückstand noch in ein 2:2-Unentschieden drehen, auf der anderen Seite ließ man genügend gute Möglichkeiten liegen um alle drei Punkte aus Altdorf zu entführen.

Aber der Reihe nach. Beide Mannschaften agierten von Beginn an aus einer sicheren Defensive und wollten dem Gegenüber keine Kontermöglichkeiten ermöglichen. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der SVK immer mehr die Spielkontrolle und konnte sich auch die ersten Tormöglichkeiten erspielen. So scheiterte Manuel Singler mit einem Schuss an der Querlatte und wenig später bewahrte FSV-Keeper Daniel Geppert seine Farben mit einer Glanztat nach einem SVK-Abschluss aus wenigen Metern vor dem Rückstand. In der 32. Spielminute leistete sich dann der SVK einen leichten Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und die FSV-Reserve nutzte dies zu einem Konter über ihre schnelle rechte Außenbahn. Mit einem Rückpass von der Grundlinie wurde Sebastian Winterhalter in Szene gesetzt, der aus wenigen Metern keine Probleme hatte die Kugel zur FSV-Führung einzuschieben. Nach diesem Rückstand gab es im Spiel des SVK einen Bruch und man leistete sich immer wieder leichte Ballverluste, was der FSV-Reserve einige gute Kontermöglichkeiten ermöglichte. In der 42. Spielminute war dann auf einmal Fabian Pietrock komplett frei vor dem SVK-Gehäuse und ließ SVK-Keeper Matthias Leibitz mit einem Heber keine Abwehrmöglichkeit. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wäre dem FSV dann beinahe die Vorentscheidung gefallen, aber Philipp Herzog konnte eine abgefälschte Hereingabe gerade von der Linie klären.

Die 2. Halbzeit begann dann gleich mit einem Paukenschlag, denn in der 46. Spielminute konnte Sebastian Schönherr für den SVK auf 1:2 verkürzen. Nachdem ein SVK-Eckball an Freund und Feind vorbei flog, schaltete er am Schnellsten und versenkte die Kugel zum Anschlusstreffer im FSV-Tor. Dieser Treffer gab der Müller-Elf Auftrieb und man drängte in der Folgezeit auf den Ausgleich. Trotz einiger erfolgsversprechender Angriffe dauerte es bis zur 64. Spielminute ehe Timo Erb mit einem überlegten Abschluss aus 22 Metern zum 2:2 ausgleichen konnte. Nun war der SVK on fire und wollte das Spiel noch komplett drehen. Die große Möglichkeit dazu gab es dann 20 Minuten vor dem Spielende als der Unparteiische Lukas Lindenmeier dem SVK einen umstrittenen Handelfmeter zusprach. Jürgen Student lief an, scheiterte aber an FSV-Keeper Daniel Geppert. In der Schlussviertelstunde ging es dann hin und her, denn keine der beiden Mannschaften wollte sich mit dem Remis anfreunden. Allerdings konnten die beiden Abwehrreihen immer wieder entscheidend eingreifen, so dass es schlussendlich bei einer gerechten Punkteteilung blieb.

Am nächsten Spieltag empfängt unsere 1. Mannschaft den FC Kirnbach im heimischen Mühlbachstadion, wo es gilt den Aufwärtstrend aus den vergangenen beiden Spielen zu bestätigen. Spielbeginn gegen die Elf aus dem Eschenloch ist am kommenden Sonntag, den 24.09.2017 um 15.00 Uhr. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 13.00 Uhr.

Mannschaftsaufstellung:
Leibitz – Kopp (46. Silberer), Petsch, Weber Th., Weinacker (79. Distl) – Student, Herzog Ph., Singler, Schönherr – Erb, Krause (55. Gerken)

Sportverein Kippenheim e.V.