logotype

Einen knappen, aber verdienten Sieg konnte die Mannschaft des SV Kippenheim am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Ettenheimweiler/Wallburg einfahren. Bei nass-kalten Bedingungen erwischten allerdings die Gäste einen Start nach Maß. Bereits in Spielminute 2 konnte Valentin Weber den vermeintlichen Außenseiter mit 1:0 in Führung bringen. Der erste Angriff über die rechte Seite konnte in die Mitte geflankt werden und landete punktgenau bei Weber, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte. Der Heimelf, sichtlich geschockt, kam überhaupt nicht in die Partie. Das Aufbauspiel war nicht präzise, die Laufbereitschaft mangelhaft und im Zweikampf hatte man immer wieder das Nachsehen. Zu einem wichtigen Zeitpunkt gelang dann aber der glückliche Ausgleich. Kurz vor Pausenpfiff wurde SVK-Stürmer Jens Gerken im Strafraum der Gäste so zu Fall gebracht, dass der Unparteiische folglich auf Elfmeter für die Hausherren entschied. Marco Hildmann nahm sich dieser Herausforderung an und verwandelte sicher zum 1:1-Halbzeitstand.

SVK Trainer Andreas Grasmik fand in der Pausenansprache vermutlich die richtigen Worte und stellte sein Team um. Mit mehr Sicherheit im Passspiel und den nun aufkommenden Räumen konnten mehr und mehr Torchancen erarbeitet werden. Die größten hatte dabei Jürgen Student, der starke Gästetorhüter Wolf parierte aber immer wieder. Nach 67 Minuten dann die Erlösung für den SVK. Ein Klärungsversuch landete in den Füßen von Jens Gerken, der aus 16 Metern trocken zur viel umjubelten 2:1 Führung abschloss. Mit der Führung im Rücken verteidigte der SVK die restliche Spielzeit jegliche Angriffsversuche der Gäste und ging somit als Sieger vom Feld.

 

 

SVK I: Jörger – Silberer, Mösch (38. Berger), Luxem, Burg – Romme, Schäfer, Hildmann (64. Peter), Student – Gerken (88. Kölble), Mousa

Sportverein Kippenheim e.V.