logotype

Niederlage im Kellerduell

Im Kellerduell mit der Oberwolfacher Reserve musste man eine 3:5-Niederlage hinnehmen.

Das Spiel begann denkbar schlecht für die SVK-Elf, denn bereits in der 7. Spielminute gab es die kalte Dusche als man sich im Mittelfeld einen unnötigen Ballverlust erlaubte und SVO-Kapitän Nils Springmann mit einem Schuss von kurz nach der Mittellinie SVK-Keeper Jan Schilli überraschte und so die frühe Führung für die Gastgeber erzielen konnte. Danach war der SVK optisch überlegen, konnte sich in der Offensive zunächst aber nicht entscheidend durchsetzen. Nach ca. 20 Spielminute konnte dann Jakob Krause der SVO-Abwehr entwischen und den SVO-Torwart umdribbeln, verpasste das Ziel dann aber aus spitzen Winkel knapp. Nach einer halben Stunde scheiterte dann Thomas Weber mit einem Freistoß aus 18 Metern am gut reagierenden SVO-Torsteher Oliver Mai. Kurze Zeit später kreuzte dann Sebastian Schönherr alleine vor SVO-Keeper Mai auf, verfehlte das Ziel dann aber doch deutlich. Wesentlich effizienter zeigten sich dann die Gastgeber, welche sich bereits zuvor immer wieder über ihre rechte Angriffseite in Szene setzen konnten in der 36. Spielminute. Nachdem ein Kippenheimer Freistoß geklärt werden konnte, erkämpften sich die Hausherren den 2. Ball und schalteten blitzschnell um. Daniel Lohrke hatte dann keine Mühe alleine vor Keeper Jan Schilli den Konter zum 2:0 für die Gastgeber zu vollenden. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch zehn Spielminuten später in die Halbzeitpause.

Wer nun dachte, dass die SVK-Elf nach der Halbzeitpause den Schalter umlegen könnte, sah sich aber getäuscht. Immer wieder waren die Hausherren gedanklich schneller und daher auch zumeist einen Schritt eher am Ball als die Gäste. In der 51. Spielminute konnte dann Marc Heizmann die vermeintliche Vorentscheidung erzielen, als er mit einem Heber aus 30 Metern Kippenheims Keeper Jan Schilli überlistete und das 3:0 markieren konnte. Danach hatte der SVK Glück, das er nicht noch das 4. Tor kassierte, als ein Kopfball an die Latte klatschte. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs lehnten sich die Gastgeber etwas zurück und dies wurde in der 67. Spielminute bestraft. Nach einem Foul von SVO-Keeper Oliver Mai am durchgebrochenen Jens Gerken entschied der Unparteiische auf Foulelfmeter für den SVK, welchen SVK-Routinier Thomas Weber souverän zum 1:3-Anschlusstreffer verwandeln konnte. Aber nur eine Zeigerumdrehung später hatte der alte Abstand wieder Bestand, als Nico Wegbecher nach einem Abstimmungsfehler zwischen David Silberer und SVK-Keeper Jan Schilli keine Mühe hatte, den Ball aus wenigen Metern über die Linie zu schieben. In der 73. Spielminute konnte dann Jens Gerken mit einem Schuss aus spitzem Winkel erneut den Anschlusstreffer markieren, aber wiederum nur kurz später war Nico Wegbecher erneut zur Stelle und stellte mit dem 5:2 den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. In der 83. Spielminute konnte der eingewechselte Vitali Sobnin dann noch mit dem 3:5 Ergebniskosmetik betreiben. In den Schlussminute wäre dem SVK dann beinahe noch der 4:5-Anschlusstreffer gelungen, aber Vitali Sobnin scheiterte mit seinem Abschluss am Pfosten. So blieb es am Ende bei einer verdienten 3:5-Auswärtsniederlage, da die Hausherren einfach williger waren und sich so den Sieg mit ihrem Einsatz redlich verdienten.

Für den SVK steht nun eine englische Woche auf dem Programm, wenn man am Donnerstag zunächst beim Spitzenreiter Zeller FV zum Nachholspiel antreten muss, ehe man am Samstag den FSV Altdorf 2 zum nächsten Abstiegsgipfel im heimischen Mühlbachstadion empfängt.


Mannschaftsaufstellung:
Schilli – Silberer, Weber Th., Distl – Student, Singler, Herzog Ph., Schönherr (73. Mösch, St.) – Erb – Krause (62. Sobnin), Gerken

Sportverein Kippenheim e.V.