logotype

Sieg in letzter Sekunde verspielt

FC Nonnenweier - SV Kippenheim 3:3 (1:2)

In letzter Sekunde musste unsere 1. Mannschaft im Spiel bei Mitaufsteiger FC Nonnenweier den Ausgleichstreffer hinnehmen und ließ so doch noch 2 Punkte im Ried liegen.

Der SVK begann selbstbewusst und spielte von Beginn an druckvoll nach vorne. In der 4. Spielminute wurde dann SVK-Goalgetter Ümit Sen von einem Nonnenweirer Abwehrspieler im Strafraum von den Beinen geholt und dem Unparteiischen Ihsan Dastan blieb keine andere Wahl als auf Foulelfmeter zu entscheiden. Der alten Fussballerweisheit, dass der Gefoulte nicht selbst antreten soll, zum Trotz lief der SVK-Torjäger selbst an und verwandelte zur frühen Führung. Anschließend war der Gast aus Kippenheim die dominierende Mannschaft und nur fünf Minuten später musste FCN-Torsteher Mirco Frittel bereits zum zweiten Mal den Ball aus dem Netz holen, als ein Aufsetzer von Florian Hatt genau in den Winkel sprang. Im Anschluss daran verpasste es die Kaiser-Truppe den Team von Trainer Benno Kassel den endgültigen K.o. zu verpassen und ließ die Heimelf nach 20 Minuten etwas besser in die Partie kommen. Folgerichtig konnten die einheimischen Rot-Weißen dann auch in der 37. Spielminute durch Urs Rockel den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Nach diesem Treffer war der FCN zurück in der Partie und schnupperte das ein oder andere Mal am Ausgleich. Dieser sollte vor der Pausenerfrischung aber nicht mehr gelingen und so ging es mit einer knappen, aber nicht ganz unverdienten Gästeführung zum Seitenwechsel.

In der Pause schien SVK-Trainer Fabian Kaiser die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nach der Pause gewann sein Team wieder mehr an Spielkontrolle. In der 57. Spielminute war es dann Winterneuzugang Stefan Winter der eine schöne Kombination zum 3:1 vollendete. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs ließ man aber wieder für kurze Zeit nach und die Kassel-Truppe wusste dies sofort zu nutzen. FCN-Stürmer Michael Breithaupt vollendete in der 64. Spielminute einen Angriff zum 2:3-Anschluss. Nun stand das Spiel auf Biegen und Brechen und mit zunehmender Spieldauer drängte die Heimelf immer vehementer auf den Ausgleich, während es den Gästen nur noch selten gelang für Entlastung zu sorgen. Als dann der Unparteiische die fünfminütige Nachspielzeit anzeigte, stürmte der FCN mit Mann und Maus nach vorne. In der letzten Minute der Nachspielzeit konnte der SVK den Ball nach einem Einwurf nicht aus der Gefahrenzone befördern und ein Nonnenweirer Spieler kam ungehindert zum Flanken. Die scharf getretene Flanke ging an Freund und Feind vorbei auf den kurzen Pfosten, wo SVK-Keeper Philipp Jörger den Ball gerade noch vor der Linie abklatschen konnte. Die Abwehr fiel aber genau vor die Füße von FCN-Kapitän Hannes Hofstetter, welcher aus wenigen Metern keine Mühe hatte den Ball zum umjubelten Ausgleich über die Linie zu befördern. So gab es am Ende ein gerechtes Unentschieden, bei dem es dem SVK zweimal nicht gelang eine Zwei-Tore-Führung zu behaupten, während die Gastgeber aber auch nie aufsteckten.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger Ph. – Herzog Ph., Distl, Reichmann, Burger – Haas – Erb (68. Weber Th.), Arslan (60. Student), Winter, Hatt (90. Petsch) - Sen

Am kommenden Wochenende empfängt man nun zum letzten Heimspiel der Saison 2014/2015 die SG Langenwinkel / Mietersheim im heimischen Mühlbachstadion. Spielbeginn gegen den führenden der Rückrundentabelle ist am kommenden Sonntag, den 17.05.2015, um 15.00 Uhr im Kippenheimer Mühlbachstadion. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 13.00 Uhr.

Sportverein Kippenheim e.V.