logotype

SVK erlebt Debakel in Altdorf

Eine, auch in dieser Höhe, verdiente Niederlage musste am vergangenen Sonntag der SVK bei der Landesligareserve des FSV Altdorf einstecken. Nach 90 Spielminuten stand ein 0:5 auf dem Zettel und mit nun mehr 7 Punkten Rückstand auf Tabellenführer FV Langenwinkel muss man vier Spieltage vor dem Ende der Saison die Hoffnungen auf die Meisterschaft nun endgültig begraben.

Verwundert rieben sich am vergangenen Sonntag die Zuschauer auf den Süßen Matten in Altdorf die Augen. Nicht der Tabellenzweite aus Kippenheim bestimmte die Begegnung, sondern die Landesligareserve aus Altdorf hatte von Beginn an die torgefährlicheren Aktionen. Mit einer aggressiven Zweikampfführung ließ man den SVK nie in das Spiel und aus einer gut sortierten Defensive sowie schnellem Umschaltspiel brachte man den SVK ein ums andere Mal in die Bredouille. In der 9. Spielminute war es so ein schnell vorgetragener Angriff, der zu einem Foulelfmeter führte. Fabian Pietrock war SVK-Innenverteidiger Felix Reichmann enteilt und nahm dann im Strafraum das ihm dargebotene lange Bein clever an, so dass für den Unparteiischen Nico Gallus keine andere Wahl blieb als auf den ominösen Punkt zu zeigen. Jan-Luca Bachmann ließ sich die ihm dargebotene Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zur frühen Führung für die FSV-Reserve. Danach fand der SVK nie zu seinem gewohnten Spiel, da man erstens die Laufbereitschaft vermissen ließ und zweitens den Ball selten länger als über 2-3 Stationen in den eigenen Reihen halten konnte. So gelang es der Heimelf immer wieder mit gefährlichen Kontern vor das SVK-Tor zu kommen, der zweite Treffer ließ aber bis zur 39. Spielminute auf sich warten. Nach einem Eckball war es der kurz zuvor eingewechselte Fabian Beckmann, welcher mit einem Kopfball genau in den Winkel erhöhen konnte. Nur fünf Minuten später und somit unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff war es erneut ein schneller Angriff über die rechte Seite, welcher die SVK-Defensive aus den Angeln hob und Fabian Pietrock hatte in der Mitte keine Mühe die mustergültige Flanke über die Linie zu drücken.

Wer in der zweiten Halbzeit auf Besserung hoffte, sah sich aber getäuscht. Zwar war der SVK etwas aktiver, wirklich in Gefahr geriet das FSV-Tor aber nur einmal als ein Kopfball gegen die Latte klatschte. In der 65. Spielminute war es dann Lukas Knörr, welcher mit dem vierten Treffer für den FSV endgültig den Haken unter den Heimdreier setzte. In der 83. Spielminute war es dann FSV-Kapitän Mike Mösch vorbehalten mit dem 5:0 für den Schlusspunkt zu sorgen. Am Ende war der SVK mit dem 0:5 noch gut bedient und muss sich in den kommenden Wochen nun darauf konzentrieren, den noch notwendigen Punktgewinn für die Vizemeisterschaft zu holen.

Die erste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am kommenden Sonntag, wenn man den SV Münchweier zum Derby im heimischen Mühlbachstadion empfängt. Spielbeginn gegen die Spitzer-Truppe aus dem Gelruewe-Dorf ist am kommenden Sonntag, den 14.05.2017 um 15.00 Uhr. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 13.00 Uhr.

Aufstellung:
Jörger – Arslan (46. Petsch), Reichmann, Haas, Herzog – Weber Th. (46. Ost), Singler  (46. Holweck) – Kölble, Winter (58. Gerken), Gonzales – Sen

Steno:
1:0 Bachmann (9. /FE)
2:0 Beckmann (36.)
3:0 Pietrock (44.)
4:0 Knörr (65.)
5:0 Mösch (83.)

Sportverein Kippenheim e.V.