logotype

1:1-Remis im Hinspiel

Im Hinspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga musste sich unsere 1. Mannschaft gegen den FV Urloffen vor gut 900 Zuschauern im heimischem Mühlbachstadion mit einem 1:1-Remis zufrieden geben. Gerade in der ersten Hälfte verpasste man es, sich aus den vorhandenen Möglichkeiten einen Vorsprung heraus zu spielen. So muss man nächste Woche in Urloffen gewinnen oder ein 2:2 oder höheres Unentschieden erzielen um den Aufstieg in Bezirksliga zu verwirklichen.

Die erste Viertelstunde im Hinspiel war geprägt vom Abtasten der beiden Kontrahenten. Danach übernahmen die Einheimischen mehr und mehr die Spielkontrolle und konnten sich ein optisches Übergewicht erspielen. In der 31. Spielminute konnten sie diese Überlegenheit dann auch im Ergebnis wieder spiegeln als SVK-Torjäger Ümit Sen seine Farbe in Front bringen konnte. Danach verpasste es die Kaiser-Truppe aber noch vor dem Halbzeitpfiff nachzulegen. Die größte Chance hatte Felix Reichmann mit einem Solo, aber FVU-Keeper Jens Eppler war zur Stelle und konnte sein Team vor einem höheren Rückstand bewahren.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aus dem Meerrettichdorf dann etwas aktiver und in der 61. Spielminute konnte der zur Pause eingewechselte Fabian Kranz mit dem ersten Torschuss den Ausgleich erzielen. Danach war das Spiel offen. Kippenheim versuchte einen weiteren Treffer zu erzielen, lief dabei aber auch immer wieder Gefahr in einen Konter der Gästeelf zu laufen. So hatten die Gäste zweimal die Möglichkeit einen weiteren Treffer nachzulegen, aber Florian Hatt sowie Marius Haas konnte jeweils nochmal entscheidend eingreifen. Auf der Gegenseite konnte Gästekeeper Jens Eppler einen Kopfball von Jefferson Gonzales aus dem Winkel fischen und in den Schlussminuten kratze ein FVU-Abwehrspieler einen Seitfallzieher von Ümit Sen von der Linie. So blieb es am Ende beim 1:1-Remis, was für beide Mannschaften noch alle Optionen für das Rückspiel offen lässt.

Dieses Rückspiel findet am kommenden Samstag, den 17.06.2017 um 17.00 Uhr in Urloffen statt.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger – Herzog, Reichmann, Haas, Hatt – Menninger, Weber Th. (90. Petsch), Singler (74. Holweck), Student (73. Ost) – Gonzales (83. Winter), Sen

Misslungene Generalprobe

Mit einer 0:4-Niederlage beim SC Orschweier ist die Generalprobe für das kommende Aufstiegsspiel in die Bezirksklasse gegen den FV Urloffen misslungen. Allerdings merkte man der Kaiser-Truppe deutlich an, dass sie die letzte Entschlossenheit in den Zweikämpfen vermissen ließ um keine Verletzung oder Sperre zu riskieren.

Bereits in der 4. Spielminute konnten die Hausherren in Führung gehen, als Andres Zuleta einen Rückpass zum 1:0 versenken konnte. Danach hatte der SVK zwar mehr vom Spiel, der SCO stand in der Defensive aber stabil und ließ kaum Torchancen für den SVK zu. Die größte Möglichkeit hatte Marco Petsch, welcher mit seinem Abschluss allerdings am Aluminium scheiterte. Auf der Gegenseite hatte der SCO auch die ein oder andere Kontermöglichkeit, aber die SVK-Abwehr konnte immer wieder entscheidend eingreifen, so dass es bis zur Halbzeitpause beim 1:0 für die Hausherren blieb.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer weiterhin einen optisch überlegenen SVK, der bis zum SCO-Strafraum ganz ordentlich kombinierte, dort allerdings meist mit seinem Latein am Ende war. In der 55. Spielminute dann ein weiterer Konter des SCO und Kapitän Jonas Benz umkurvte SVK-Keeper Philipp Jörger und schob zum 2:0 für die Heimelf ein. Der SVK versuchte danach zwar nochmal alles, aber gegen den defensiv sehr aufmerksamen SCO blieb es dem SVK an diesem Tag vergönnt, den Anschlusstreffer zu markieren. Anders die Ey-Elf, welche in der 80. Und 82. Spielminute das Ergebnis durch Andres Zuleta sowie dem eingewechselten Kushtrim Haliti auf 4:0 hochschrauben konnte. In der Schlussphase scheiterte dann Mike Menninger erneut am Aluminium des SCO-Tores, so dass es zum Saisonabschluss beim deutlichen 4:0-Sieg für den SCO blieb.

Für den SVK stehen nun die Aufstiegsspiele um den Aufstieg zur Bezirksliga an. Im Heimspiel empfängt man am Samstag, den 10.06.2017 um 17:00 Uhr den Zweiten der Kreisliga A Nord, FV Urloffen, welcher sich in einem packenden Showdown den 2. Rang sichern konnte. Das Rückspiel findet dann eine Woche später am Samstag, den 17.06.2017 in Urloffen statt.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger – Herzog, Reichmann (51. Hatt), Haas, Petsch – Menninger, Weber Th. (70. Winter), SIngler, Ost (57. Student) - Sen, Gonzales

Kantersieg für den SVK

Mit einem 10:2-Kantersieg im letzten Heimspiel der Saison über den SSV Schwaibach hat sich der SV Kippenheim für die Aufstiegsrelegation warm geschossen.

Bereits nach zehn Spielminuten konnte der SVK gegen die personell stark dezimierten Schwaibacher in Führung gehen, als Jefferson Gonzales einen Foulelfmeter sicher verwandeln konnte. Auch danach blieben die einheimischen Schwarz-Weißen am Drücker und konnten durch einen Doppelschlag von Ümit Sen nach 22. Spielminuten bereits mit 3:0 in Führung gehen. Im Gefühl der sicheren Führung schlichen sich dann aber in der Rückwärtsbewegung immer mehr Nachlässigkeiten ein und die Schwaibacher konnten dies in der 34. und 36. Spielminute zu zwei Treffern nutzen. Ümit Sen setzte dann aber auf der anderen Seite dem Schwaibacher Aufäumen eine Ende und markierte in der 39. Spielminute den 4:2-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich dann Ümit Sen zwei weitere Male in die Torschützenliste eintragen und das Ergebnis auf 6:2 hochschrauben. Danach ergaben sich die Schwaibacher ihrem Schicksal und so konnten sich auch noch Marco Petsch, Manuel Ost sowie zweimal Manuel Singler in den Reigen der Torschützen eintragen. Am Ende stand somit mit dem 10:2 der höchste Saisonsieg zu Buche.

Am kommenden Pfingstwochenende ist man nun zum letzten Saisonspiel zum Derby beim SC Orschweier zu Gast. Anstoß im Baggerloch ist am Pfingstsamstag, den 03.06.2017 um 16.00 Uhr. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 14.00 Uhr.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger – Kölble (46. Hatt), Reichmann, Haas, Petsch – Holweck, Singler – Winter – Arslan (51. Menninger), Sen (76. Student), Gonzales (62. Ost)

Niederlage beim neuen Meister

Eine 2:0-Niederlage musste unsere 1. Mannschaft im Spitzenspiel beim FV Langenwinkel hinnehmen, der somit im direkten Duell die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen konnte.

Beide Mannschaften starteten verhalten in dieses Spitzenspiel und so entwickelte sich in der Anfangsphase eine Partie, die hauptsächlich durch Duelle im Mittelfeld geprägt war. Nach der Anfangsviertelstunde konnte dann der SVK mehr und mehr die Spielkontrolle übernehmen, ohne allerdings entscheidend vor das Tor der Gastgeber zu gelangen. Nur einmal wurde es gefährlich, als es Mike Menninger nach einer Flanke per Seitfallzieher probierte, den Ball aber verfehlte. Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften in einer guten Partie weitestgehend und so blieb es zur Pause auch bei einem leistungsgerechten torlosen Remis.

Nach einem kurzen Abtasten zu Beginn der 2. Halbzeit übernahm der SVK dann immer mehr die Initiative und drängte den Gastgeber in die eigene Hälfte. Aber auch in dieser Druckphase wollte es dem SVK nicht gelingen, den vielleicht spielentscheidenden Führungstreffer zu erzielen. Als dann in der 65. Spielminute Jefferson Gonzales einen Konter des Spitzenreiters mit einem taktischen Foul 20m vor dem SVK-Tor unterband, gab es Freistoß für den FV Langenwinkel. Zum Entsetzen des SVK-Anhangs ließ SVK-Keeper Philipp Jörger den eigentlich harmlosen Schuss von Viktor Drachner durch die Finger gleiten und Langenwinkel war somit dem Meistertitel einen Schritt näher. Mit dem Rückstand musste der SVK nun noch mehr riskieren um die Minimalchance auf die Meisterschaft zu wahren und musste nun so die Defensive immer mehr öffnen. Dies ermöglichte in der 80. Spielminute den Gastgebern einen Konter, welchen Wladislaw Duschkin zum entscheidenden 2:0 vollenden konnte. In der Schlussphase versuchte der SVK zwar noch einmal alles, aber ein Treffer wollte an diesem Tag nicht mehr gelingen. Als dann der sehr gut leitende Unparteiische Najib Nasser die Partie nach 93 Spielminuten beendete, kannte der Jubel auf Seiten der Gastgeber keine Grenzen mehr. Aber auch unsere Truppe kann mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein und kann sich jetzt voll und ganz auf die Aufstiegsspiele konzentrieren.

Am kommenden Sonntag steht nun das letzte Heimspiel der Saison 2016/2017 auf dem Programm, wenn man um 15.00 Uhr den akut abstiegsgefährdeten SSV Schwaibach im heimischen Mühlbachstadion empfängt. Das Vorspiel der Reservemannschaften beginnt bereits um 13.00 Uhr. Im Anschluss an das Spiel findet dann wieder der traditionelle Saisonabschluss für Spieler, Fans und Offizielle statt.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger – Herzog, Reichmann, Haas, Arteaga (85. Petsch) – Weber Th., Holweck – Sen, Winter (70. Arslan), Gonzales (70. Ost) – Menninger

Sportverein Kippenheim e.V.