logotype

1:1-Remis reicht nicht zum Aufstieg

Ein 1:1-Unentschieden im Relegationsrückspiel zu Hause gegen den FV Ebersweier reichte unserer 1. Mannschaft leider nicht zum Aufstieg in die Bezirksliga. Durch die 0:2-Auswärtsniederlage im Hinspiel hätte man das Rückspiel mit 3 Toren Unterschied für sich entscheiden müssen, doch diese Hypothek erwies sich als zu groß.

 

Es war ein verhaltener Beginn, den die rund 800 Zuschauer im Kippenheimer Mühlbachstadion sahen. Der SVK wollte dem FV Ebersweier nicht zu früh ins offene Messer laufen, während die Gäste aus einer gestaffelten Defensive versuchten, den 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel möglichst lange zu behaupten. So dauerte es eine gute halbe Stunde bis der SVK die erste nennenswerte Tormöglichkeit zu verzeichnen hatte. Philipp Herzog kam nach einem Eckball zum Kopfball, verfehlte das Ziel aber knapp. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnte sich dann SVK-Torjäger Ümit Sen das erste Mal in Szene setzen, als er aus der Drehung abschloss, allerdings FVE-Keeper Müller vor keine größeren Probleme stellte.

 

Nach dem Seitenwechsel konnte dann der SVK mehr Druck auf die FVE-Defensive erzeugen und in der 58. Spielminute war es dann Onur Arslan, der mit seinem Treffer zum 1:0 das Mühlbachstadion zum Beben brachte. Im Laufduell konnte sich Onur Arslan nach einem langen Ball gegen zwei Ebersweierer Verteidiger durchsetzen und den Ball an FVE-Keeper Müller zur SVK-Führung ins Netz spitzeln. Nun war der SVK am Drücker und nur fünf Minuten nach dem Führungstreffer kreuzte erneut Onur Arslan alleine vor FVE-Keeper Müller auf, scheiterte dieses Mal aber an Selbigem. Danach blieb der SVK zwar spielbestimmend, konnte sich gegen die kompakte FVE-Defensive aber nicht mehr wirklich in Szene setzen. Als sich dann der kurz zuvor eingewechselte Florian Hatt kurz vor Schluss in einem Kopfballduell im Mittelfeld eine Platzwunde zuzog, musste der SVK die Partie dann auch noch zu zehnt fertig spielen. In Unterzahl gelang es dem SVK dann nicht mehr den zweiten Treffer nachzulegen. In der Schlussminute war es dann der eingewechselte Niklas Martin, welcher im Anschluss an einen Eckball mit dem ersten Torschuss des Tages den 1:1-Ausgleich erzielen konnte und somit die SVK-Träume endgültig platzen ließ. Nur wenig später beendete der Unparteiische Ralf Kientz die Partie.

 

Für unsere Mannschaft gilt es nun in den kommenden Wochen dieses Negativerlebnis zum Ende einer tollen Saison zu verarbeiten und dann nächstes Jahr wieder gestärkt anzugreifen.

 

Mannschaftsaufstellung:
Jörger Ph. – Reichmann, Petsch, Arteaga – Herzog Ph., Weber Th. (53. Singler), Student – Ost (58. Winter), Arslan – Gonzales (78. Hatt), Sen

 

0:2-Niederlage im Hinspiel

Im Hinspiel der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga musste sich unsere Mannschaft dem Zweiten der Kreisliga A Nord, dem FV Ebersweier, mit 2:0 geschlagen geben.

Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz im Durbacher Ortsteil kam die Kaisertruppe gut in die Partie und setzte die Heimelf früh unter Druck. Auch die erste Tormöglichkeit hatte der SVK zu verzeichnen, als Onur Arslan eine Freistoßflanke von Thomas Weber gefährlich verlängern konnte, sich aber FVE-Keeper Müller auf dem Posten zeigte und die Chance zu Nichte machen konnte. Nach einer Viertelstunde kamen dann die einheimischen Grün-Weißen besser in das Spiel und übernahmen nach und nach die Initiative. Prompt kamen sie dann auch zur ersten Tormöglichkeit, aber der Kopfball eines Ebersweierer Angreifer prallte gegen die Latte. In der 30. Spielminute sprang dann SVK-Verteidiger Carlos Arteaga im eigenen Strafraum der Ball an die Hand und der Unparteiische Bernd Brückle entschied auf Zeichen seines Assistenten an der Seitenlinie korrekterweise auf Handelfmeter. FVE-Kapitän Timo Petereit lief an und ließ SVK-Keeper Philipp Jörger keine Abwehrchance. Somit konnte der FVE mit 1:0 in Führung gehen und die Schindler-Truppe wollte diesen Rückenwind nutzen um nachzulegen, was ihr auch in der 36. Spielminute gelang. Nach einem langen Ball von Timo Petereit konnte FVE-Stürmer Zanger der SVK-Abwehr entwischen und den Ball am machtlosen SVK-Keeper Philipp Jörger vorbei zum 2:0 ins Kippenheimer Netz legen. Danach konnte sich der SV Kippenheim in die Halbzeitpause retten, wo es sich galt von dem Doppelschlag zu erholen und in Halbzeit zwei an die gute Anfangsphase anzuknüpfen.

Nach dem Seitenwechsel kam der SVK dann tatsächlich wieder etwas besser ins Spiel, allerdings gelang es dem Zweiten der Kreisliga A Süd nicht in die gefährliche Zone vorzudringen. Nach einer guten Stunde gelang es dann aber doch mal gefährlich in den FVE-Strafraum zu gelangen, aber der Abschluss von SVK-Stürmer Jefferson Gonzales stellte FVE-Keeper Müller vor keine allzu großen Probleme. In der 69. Spielminute ließ sich dann der kurz zuvor eingewechselte SVK-Spielertrainer Fabian Kaiser zu einer Geste in Richtung des Unparteiischen hinreißen, woraufhin dieser SVK-Spielertrainer Kaiser nach intervenieren des Assistenten mit der Roten Karte des Feldes verwies. Aber auch in Unterzahl drängte der SVK weiterhin auf das wichtige Auswärtstor. Nur war man mit seinem Latein meist am gegnerischen Sechszehner am Ende und die FVE-Defensive konnte immer wieder entscheidend eingreifen. So dauerte es bis in die 88. Spielminute, ehe Onur Arslan mit einem Abschluss aus wenigen Metern am Pfosten des FVE-Tores scheiterte. Auf der Gegenseite hatten dann noch einmal die einheimischen Grün-Weißen eine gute Kontergelegenheit, aber der FVE-Angreifer scheiterte am gut reagierenden SVK-Keeper Philipp Jörger. So blieb es am Ende bei einem 2:0-Heimsieg für die Einheimischen.

Am kommenden Samstag, den 18.06.2016, steht nun um 17.00 Uhr das Rückspiel im Kippenheimer Mühlbachstadion an. Hier wird die Kaiser-Truppe dann alles in die Waagschale werfen um diesen 2-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel umzubiegen und doch noch in die Bezirksliga aufzusteigen.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger Ph. – Herzog Ph., Reichmann, Petsch, Arteaga – Student (46. Ost), Singler (56. Kaiser), Weber Th., Arslan – Sen, Gonzales (79. Winter)

Niederlage im letzten Saisonspiel

Im letzten Saisonspiel musste sich unsere 1. Mannschaft dem SSV Schwaibach mit 0:1 geschlagen geben. Somit bleibt der SSV die einzige Mannschaft, welche in der abgelaufenen Saison zweimal gegen den SVK gewinnen konnte.

Man merkte der Kaiser-Elf an, dass sie gedanklich wohl schon beim bevorstehenden Relegationsspiel war, denn man ließ die letzte Konsequenz vermissen und leistete sich in der Anfangsphase einige unnötige Ballverluste. Allerdings konnten es die Gäste nicht ausnutzen und so entwickelte sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr ein lauer Sommerkick. Nach einer halben Stunde wurde dann Philipp Herzog im Gästestrafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische Gutmann entschied völlig zurecht auf Foulelfmeter für den SVK. SVK-Torjäger Ümit Sen scheiterte aber mit dem Foulelfmeter an SSV-Keeper Stüdle und verpasste es so sein Torkonto auf 42 Saisontore zu erhöhen. Auf der Gegenseite musste SVK-Keeper Philipp Jörger kurz vor der Pause entscheidend eingreifen und so blieb es zum Seitenwechsel bei einem torlosen Remis.

In Halbzeit zwei hatte der SVK weiterhin mehr vom Spiel, schaffte es aber nicht sich vor dem Gästetor entscheidend in Szene zu setzen. Auch in Überzahl konnte man nichts zählbares erzielen, nachdem die Gäste nach einer Notbremse mit einem Mann weniger auskommen mussten. Und so kam es in der 76. Spielminute wie es kommen musste. Nachdem man verletzungsbedingt zweimal wechseln musste, verlor man in der Defensive noch mehr die Ordnung und die Gäste konnten mit einem Konter den Führungstreffer markieren. Der eingewechselte Schilli konnte der SVK-Abwehr entwischen, umkurvte SVK-Keeper Philipp Jörger und schob den Ball zur 1:0-Führung in das leere Tor. Danach probierte die Heimelf zumindest noch den Ausgleich zu markieren, scheiterte aber kurz vor dem Ende zweimal in Folge am glänzend reagierenden SSV-Keeper Stüdle. So blieb es am Ende bei dem knappen Gästesieg, welche sich in der Endabrechnung somit den 5. Tabellenplatz sichern konnten.

Nächste Woche geht es für den SVK nun in der Aufstiegsrelegation rund, wenn man am kommenden Sonntag, den 12.06.2016 um 17.00 Uhr beim Zweiten der Kreisliga A Nord, dem FV Ebersweier gastiert.  Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Fans unsere Mannschaft in diesem Hinspiel begleiten und lautstark unterstützen würden.

Mannschaftsaufstellung:
Jörger Ph. – Herzog Ph., Reichmann, Petsch (46. Arslan), Arteaga (59. Hatt) – Ost (77. Kölble), Singler, Mösch, Student – Winter, Sen

SVK schießt sich zur Vizemeisterschaft und in die Relegation

Mit einem klaren 5:1-Auswärtserfolg beim FC Ottenheim konnte sich unsere 1. Mannschaft die Vizemeisterschaft und somit auch die Teilnahme an den Relegationsspielen zur Bezirksliga sichern. Hier trifft man nun auf den Vizemeister der KLA Nord, den FV Ebersweier.

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der zahlreichen SVK-Anhänger, denn bereits in der 8. Spielminute konnte SVK-Torjäger Ümit Sen mit der ersten Tormöglichkeit seine Farben in Führung bringen. Auf danach lief es wie aus einem Guss und in der 13. Spielminute war es Jefferson Gonzales, welcher das frühe 2:0 markieren konnte. Anschließend diktierte der SVK das Spielgeschehen nach Belieben, verpasste es aber den wohl vorentscheidenden 3. Treffer nachzulegen. In der 45. Spielminute kam dann die Heimelf das erste Mal gefährlich vor das SVK-Tor und Mark Karkossa konnte einen Konter zum 1:2-Anschlusstreffer abschließen. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach der Pausenerfrischung war der SVK dann gleich wieder hellwach und konnte in der 54. Spielminute erneut durch Ümit Sen den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Dieses Mal blieb der Tabellenzweite aber am Drücker und konnte in der 61. Spielminute den Deckel drauf machen. Erneut war es Ümit Sen, der für die Schwarz-Weißen erfolgreich war und das 4:1 erzielen konnte. Einmal im Fluss war der SVK-Torjäger nicht mehr zu halten und schraubte das Ergebnis mit seinem vierten Treffer des Tages, sein 41. Saisontor, auf 5:1. Anschließend spielte die Kaiser-Truppe die Partie souverän herunter und konnte sich nach dem Spielende über die Vizemeisterschaft und das Erreichen der Aufstiegsrelegation in die Bezirksliga freuen. Hier trifft man auf den Vizemeister der Kreisliga A Nord, den FV Ebersweier.

Bevor es soweit ist, steht aber am kommenden Sonntag, den 05.06.2016, das letzte Saisonspiel auf dem Programm, wenn man den SSV Schwaibach im heimischen Mühlbachstadion empfängt. Spielbeginn ist wie gewohnt um 15.00 Uhr. Zuvor bestreitet unsere 2. Mannschaft, frisch gebackener Meister der Reservestaffel, gegen die Schwaibacher Reserve ebenfalls ihr letztes Saisonspiel. Spielbeginn ist hier bereits um 13.00 Uhr.

Mannschaftsaufstellung:
Leibitz – Herzog Ph., Reichmann, Petsch, Arteaga – Gonzales (57. Student), Weber Th., Arslan, Ost (64. Hatt) – Winter, Sen (76. Erb)

 

Sportverein Kippenheim e.V.